Herzlich Willkommen
 
Sehr geehrte Damen und Herren,

am 21. März 2019 veranstaltete das Bildungsbüro des Landkreises Forchheim die 2. Bildungskonferenz zum Thema Heute lernen für die Arbeitswelt von Morgen – Wie wir den Übergang von Schule zum Beruf gestalten können.

Etwa 100 Akteure aus Schulen, Unternehmen und Behörden folgten der Einladung und versammelten sich in der Georg-Hartmann-Realschule Forchheim. Nach dem Auftaktreferat von Stefan Böhme   (Regionalforschung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit) zur „Arbeitswelt von Morgen und den Herausforderungen für die Region Forchheim“ wurden rege Diskussionen zu folgenden Themen geführt:

(1) Welche Qualifikationen sind bei Unternehmen gefragt und wie können Schüler diese erwerben? Lehrer, Schüler und Ausbilder im Gespräch

(2) Das Exzellenzzentrum „Wirtschaft 4.0“ an der Berufsschule Forchheim – Digitalisierung in der Ausbildung

(3) Studienausstiege und Ausbildungsvertrags- lösungen– den Wechsel als Chance nutzen

Vor der Hauptveranstaltung bestand die Möglichkeit einer Führung durch das Staatliche Berufliche Schulzentrum Forchheim, in der das Exzellenzzentrum „Wirtschaft 4.0.“ vorgestellt wurde. An diesem Programmpunkt nahmen mit etwa 50 Personen etwa die Hälfte der Konferenzbesucher teil.

Weitere Informationen und Bilder finden Sie hier.

Ich danke dem Bildungsbüro sowie seinen Kooperationspartnern, dem Arbeitskreis Schule-Wirtschaft und dem Staatlichen Beruflichen Schulzentrum, für die Organisation dieser rundweg gelungenen Veranstaltung!


Ihr Landrat

Dr. Hermann Ulm